Die in der Ausstellung „Spurensuche – Eine Grafikmappe mit künstlerischen Positionen aus dem Jahr 1990“ (Laufzeit bis 1.12.) präsentierten Arbeiten kommentieren auf sehr unterschiedliche Art und Weise die ambivalente Persönlichkeit Johannes R. Bechers. Gleichsam spiegelt sich in den Grafiken und Fotografien eine kritische Rückschau auf das SED-Regime.

Es diskutieren:
Ursula Strozynski, Künstlerin
Kurt Buchwald, Künstler
Anja Tack, Autorin und Moderatorin, Zentrum für Zeithistorische Forschung

Teilnehmerpreis: 10,00 € / 8,00 €
Anmeldung und Vorverkauf: 0331 / 29 17 41 oder verein@urania-potsdam.de

Ort
URANIA „Wilhelm Foerster“ Potsdam e. V.
Gutenbergstraße 71-72
14467 Potsdam

Schliessen