Die Künstlerin Birgit Weyhe veröffentlichte 2015 die preisgekrönte Graphic Novel „Madgermans“ zum Thema „Vertragsarbeiter in der DDR“.

Diese Graphic Novel ist der Ausgangspunkt für eine workshopgestützte, rahmenplanbegleitende Fortbildung für Kunst- und Geschichtslehrer der Sekundarstufen I und II.

Während die Kunstlehrer eher gewohnt sind, mit dem Medium der Bildgeschichte umzugehen, bietet dieses Genre für Geschichtslehrer als spezifische geschichtskulturelle Darstellung die Chance auf einen Zugriff auf historische Sachverhalte, der an der Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler orientiert ist. Darüber hinaus wird eine bislang im Geschichtsunterricht eher wenig beachtete Problematik thematisiert, die überdies 2018 Prüfungsschwerpunkt im Abitur ist.

In gemeinsamen Workshops werden die Geschichts- und Kunstlehrer entdecken, wie sie mit der methodischen Form und zeitgeschichtlich relevanten Thema nicht nur fächerverbindendend arbeiten, sondern auch den Unterricht in jedem Einzelfach bereichern können.

Der Ort der Fortbildung ist gleichzeitig Archiv und Anregung für die Auseinandersetzung mit dem Stoff.

Die Veranstaltung findet in der Trägerschaft der „Plattform Kulturelle Bildung des Landes Brandenburg“ statt.

Kooperationspartner:
Plattform Kulturelle Bildung des Landes Brandenburg
Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR
Schulamt Frankfurt (Oder)
Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Eisenhüttenstadt
ArcelorMittal Eisenhüttenstadt

Schliessen