Der Ausstellungstitel wurde von der gleichnamigen Graphic Novel von Friederike Kiko und Sophie Marie Schmidt inspiriert. Die beiden Absolventinnen des Fachbereichs Architektur der Universität der Künste Berlin haben das Geschehen rund um den Platz der Jugend im letzten Jahr beobachtet und spekulativ in die Zukunft gedacht. Die Ergebnisse zahlreicher Workshops, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen auf dem Platz der Jugend, werden ebenfalls präsentiert. Wir thematisieren zudem, wie es gelang, das ehemalige Hotel Lunik wieder in städtische Hand zu bringen und fragen, welche Ideen und Wünsche die Menschen vor Ort mit seiner Zukunft verbinden. Eine Installation von Reinder Wijnveld lässt die Erinnerungen ehemaliger Gäste des Hotel Lunik mithilfe von Fotografien und Ansichtskarten lebendig werden.
 
Das Projekt ist Teil von Campus Kultur – einem kulturellen Vernetzungs- und Verortungsvorhaben der Burg Beeskow, Landkreis Oder-Spree, in Kooperation mit dem Verein KulTuS e.V., Märkisch Oderland. Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg geförderte Programm will kulturell aufgeladene Orte in der Region identifizieren, impulsieren und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung sinnhaft stärken.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Besuchenden und zahlreichen Partner:innen die nächsten Monate zum D.I.Y. Sommer zu machen, bei dem bis Ende September neben der Ausstellung eine Veranstaltungs- und Interviewreihe ins Museum und an verschiedene Stadträume lockt.

Ausstellungslaufzeit
1. Juni – 21. Juli 2024

Programm

Freitag, 21.06 und Samstag, 22.06 jeweils 19 Uhr zwischen zwei Balkonen An der Holzwolle
Balkontheater “Mach dir ´ne Platte” 

Sonntag, 7.7 um 14 Uhr im Hotel Lunik
Führung im Hotel Lunik mit Reinder Wijnveld und Zeitzeug:innen

Donnerstag, 11.7. um 18 Uhr im Museum
“Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat”
Lesung und Bowle mit den Autorinnen Annett Gröschner, Peggy Mädler und Wenke Seemann

Donnerstag, 8.8. um 17 Uhr im Museum
Wie geht’s weiter mit dem Hotel Lunik?
Eisenhüttenstädter:innen und Expert:innen tauschen sich aus

Freitag, 13.9. um 17 Uhr im Museum
“Tanz den Kommunismus“ – Punk als Form der Selbstermächtigung
Henryk Gericke liest mit akustischer Untermalung

Freitag, 27.9. um 18 Uhr im Museum
Do Yourself – Schönheit in der DDR
Vortrag von Dr. Stefanie Eisenhut und Musik von Anne Müller
Bringt Fotos und Erinnerungen mit!

Freitag, 11.10. um 17 Uhr im Museum
Geschichten vom Selbermachen damals und heute – Eisenhüttenstadt:innen erzählen

Schliessen