Die Sommerschule geht der Frage nach, ob sich abstrakte Elemente in der Kunst der DDR auch in anderen künstlerischen Positionen finden lassen, wie und wo sie eingesetzt wurden und wie diese Form der Abstraktion beschrieben und beurteilt werden kann.

Konzept und Organisation
Constance Krüger (UDK Berlin) und Gregor H. Lersch (Europa-Universität Viadrina)

 

Förderer
Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Oder-Spree, des Muzeum Lubuskie im. Jana Dekerta in Gorzów Wlkp., der Burg Beeskow und des Forums Kunstarchiv Beeskow e.V.

Schliessen