Sabine Rennefanz wurde 1974 in Beeskow geboren, machte in Eisenhüttenstadt ihr Abitur und arbeitet seit 1993 als Journalistin, unter anderem für Die Zeit, Brigitte und Radio Eins. Sie war langjährige Redakteurin der Berliner Zeitung und wurde für ihre Reportagen und Essays unter anderem mit dem Theodor-Wolff-Preis und dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet.

Moderation: Janet Neiser

Ort: Ehemaliges Lehrschwimmbecken, Ludmila-Hypius-Weg, 15890 Eisenhüttenstadt

 

Die Veranstaltung ist Teil einer Lese- und Gesprächsreihe, die im Rahmen des Projekts „Auf den Platz, fertig, los!“ stattfindet. Eine gemeinsame Initiative vom Forum für Kulturerbe der DDR e. V., dem Museum Utopie und Alltag, dem Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U) und dem Architekten Martin Maleschka.

 

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Themenjahrs »Baukultur leben – Kulturland Brandenburg 2023«. Kulturland Brandenburg wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg. Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

Schliessen